header

Onlineberatung der Erziehungsberatung und Suchtberatung

Hilfe auf den ersten Klick

Bad Neustadt. Seit 2008 existiert beim Caritasverband für den Landkreis Rhön-Grabfeld e.V. das Angebot der Onlineberatung für die Fachbereiche Erziehungsberatung und Suchtberatung..banneronlineberatung

<< KLICK >> Direktlink zur Onlineberatung

Manchmal hat man Fragen oder braucht Informationen:

  • Der achtjährige Jonas, der ziemliche Probleme in der Schule hat und sich zu Hause verkriecht,
  • die 15-jährige Melanie, die absolut „Nullbock“ und richtigen Ärger mit ihrer Mutter hat,
  • oder das Ehepaar M., das sich Sorgen um die Entwicklung ihrer kleinen Tochter macht und sich ihren Trotzanfällen hilflos ausgeliefert fühlt.
  • Die 14-jährige Katja, die sich viel zu dick findet und nach dem Essen immer auf dem WC verschwindet,
  • Der 21-jährige Ben, der seinen Drogenkonsum schon lange nicht mehr steuern kann,
  • oder Frau K., die sich um den übermäßigen Alkoholkonsums ihres Mannes sorgt.


Nicht immer finden Melanie, Ben und die anderen den Weg in die Beratungsstellen des Caritasverbandes für den Landkreis Rhön-Grabfeld, die kostenlos und unter Wahrung der Schweigepflicht nicht nur in diesen Situationen, sondern auch anderweitig ihre Unterstützung anbieten.

Ratsuchende können auch anonym und online ihre Probleme ganz unkompliziert schildern und sich unter http://www.caritas.de/onlineberatung kompetent beraten lassen.

Das Verfahren ist ganz einfach:

Auf der o. g. Homepage wählen Interessierte den für sie passenden Bereich, also Suchtberatung oder Eltern- und Jugendberatung aus, und loggen sich mit einem selbst gewählten Passwort und einem eigenen Benutzernamen ein. Danach werden sie unter Angabe der Postleitzahl der örtlichen Beratungsstelle zugeordnet. Die Daten werden verschlüsselt übermittelt. Der eigene Server garantiert, dass kein Unbefugter Zugriff auf diese Nachrichten hat. So können auch die Antworten nur vom Ratsuchenden selbst mit Passwort und Benutzername abgefragt werden.

Eine persönliche Beratung kann dieses Onlineangebot im Einzelfall zwar nicht immer ersetzen. Dafür bietet sie neben der Anonymität andere Möglichkeiten: Man ist nicht an die Öffnungszeiten der Beratungsstelle gebunden, sondern jeder schreibt ohne großen Aufwand zum selbst gewählten Zeitpunkt. Außerdem fällt es oft leichter, direkt zum Thema zu kommen.

Ziel der Beratungsstellen ist es, an Werktagen innerhalb von 48 Stunden auf die Anfragen zu antworten. Natürlich ist es auch möglich, nach einer Onlineanfrage, falls gewünscht einen persönlichen Gesprächstermin mit den Beratern zu vereinbaren.

Der Besuch auf der Homepage http://www.caritas.de/onlineberatung lohnt sich in jedem Fall: neben dem konkreten Beratungsangebot finden sich hier außerdem zahlreiche Tipps und hilfreiche Links nicht nur zu Fragen aus den Bereichen Erziehung und Sucht.

<< KLICK >> Direktlink zur Onlineberatung

­