header

Suche nach neuen Wegen

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) geht mit den Familien auf die Suche nach neuen Wegen, um belastende Alltagssituationen und Konflikte zu bewältigen. Sie ist eine intensive Form sozialpädagogischer Arbeit mit Familien in Ihrer Vertrauten häuslichen Umgebung.

Die MitarbeiterInnen begleiten die Familien über einen längeren Zeitraum bei:

  • Fragen und Schwierigkeiten in der Erziehung der Kinder
  • Überforderung der Eltern in ihrer familiären Lebenssituation z.B. Haushaltsführung und -planung bei Kontakten zu Schule, Kindergarten, Behörden, .....
  • finanziellen Problemen
  • Beziehungsschwierigkeiten zwischen Partnern, Eltern und Kindern.

Wille zur Veränderung

Von der SPFH wird vorausgesetzt:

  • die Bereitschaft der Familie zur Zusammenarbeit
  • der Wunsch der Familie, ihre schwierige Situation zu verändern

Wege zum Ziel

Die Ziele für die Zusammenarbeit werden gemeinsam mit der Familie festgelegt und mögliche Wege zur Umsetzung gesucht. Die MitarbeiterInnen der SPFH arbeiten mehrere Stunden/Wochen in der Familie und unterstützen sie..

  • eigene Fähigkeiten und Möglichkeiten zu erkennen und sie für eine Veränderung der Situation zu nutzen
  • neue Lösungswege auszuprobieren
  • durch Anleitung und praktische Hilfestellung
  • durch Beratung bei verschiedensten Schwierigkeiten.

Die SPFH ist ein Angebot aus dem Bereich "Hilfen zur Erziehung" (§31 Kinder- und Jugendhilfegesetz) und kann beim Jugendamt beantragt werden.

Der Familie entstehen KEINE Kosten. Die MitarbeiterInnen arbeiten vertraulich und stehen unter Schweigepflicht.

­